Spekula

Spekula werden auch Spiegel genannt und sind kleine Untersuchungsinstrumente aus Metall in unterschiedlicher Größe, die der Arzt in die Scheide einführt und sie damit etwas auseinanderspreizt. Wenn du noch keinen Geschlechtsverkehr hattest, nimmt der Frauenarzt sehr kleine Instrumente, damit es nicht unangenehm ist. So kann der Arzt sehen, ob du Ausfluss hast oder ob die Scheide durch eine Entzündung gerötet oder geschwollen ist. Außerdem kann der Frauenarzt auch den Muttermund, den Eingang zur Gebärmutter, betrachten (siehe auch Muttermund). Wenn du schon regelmäßig Geschlechtsverkehr hast oder dein Arzt es für nötig hält, nimmt er vom Muttermund mit einem Wattestäbchen einen Abstrich, den so genannten PAP-Abstrich, den er später unter dem Mikroskop anschaut.