Menstruationszyklus

Der Menstruationszyklus beginnt mit dem ersten Tag der Monatsblutung und endet am Tag vor dem Einsetzen der Blutung. Im Verlauf eines Zyklus wird die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen und anschließend wieder aufgebaut. Währenddessen wird im Eierstock ein Ei zur Befruchtung bereitgestellt und am Leben erhalten, bis ein befruchtetes Ei bei Eintritt einer Schwangerschaft selbst für seinen Erhalt sorgen kann. Diese Vorgänge werden durch die Hormone Östrogen und Progesteron gesteuert. Wenn ihr die Pille nehmt, ist es die Einnahme dieser Hormone, die verantwortlich dafür ist, dass ihr nicht schwanger werden könnt. Dem Körper wird eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Dadurch wird verhindert, dass eine Eizelle in den Eileiter wandert (Eisprung) somit kann auch keine Befruchtung stattfinden. So wird der Eingang zur Gebärmutter genannt. An den unfruchtbaren Tagen am Zyklusanfang fühlt er sich fest und geschlossen an – wie eine Kirsche oder Nasenspitze.