HPV

HPV ist die Abkürzung für humane Papillomviren. Humane Papillomviren werden fast nur beim Sex übertragen. Die meisten Menschen stecken sich irgendwann im Laufe ihres Lebens mit diesem Virus an. Es gibt sehr viele unterschiedliche Typen humaner Papillomviren, harmlose (z.B. die Verursacher von lästigen Feigwarzen) und gefährliche, die zu Gebärmutterhalskrebs führen können. In den meisten Fällen siegt das Immunsystem über das Virus, so dass es unbemerkt von selbst wieder verschwindet. Das Risiko einer Ansteckung lässt sich durch die HPV-Impfung verringern. Zusätzlich schützen Kondome. Die HPV-Impfung wird vor dem ersten Sex für Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren empfohlen.