HPV-Impfung

Die HPV-Impfung wird vor dem ersten Sex für Mädchen zwischen neun und 14 Jahren empfohlen. Bis spätestens einen Tag vor deinem 18. Geburtstag kannst du mögliche versäumte Impfungen nachholen. Bis zu diesem Alter wir die Impfung auch von den Krankenkassen bezahlt.


Die HPV-Impfung besteht altersabhängig aus zwei bis drei Impfungen innerhalb von sechs Monaten und erfolgt in den Oberarm. Sie schützt dich vor einer Infektion mit HPV-Typen, die am häufigsten Gebärmutterhalskrebs verursachen können. Eine der möglichen Impfungen schützt dich auch vor den HPV-Typen, die zu Feigwarzen führen können. Impfen lassen kannst du dich beim Frauen-, Haus- oder Kinderarzt.



Für den optimalen Impfschutz mit den zwei verfügbaren Impfstoffen gilt:

Ab einem Alter von 14 Jahre (Impfstoff Gardasil) bzw. 15 Jahre (Impfstoff Cervarix) werden drei Impfdosen innerhalb von sechs Monaten verabreicht. Für Kinder von neun bis 13 Jahre (Impfstoff Gardasil) bzw. 14 Jahre (Impfstoff Cervarix) ist seit Anfang 2014 ein 2-Dosen-Schema zugelassen. Es muss also in diesem Fall nur zwei Mal im Abstand von sechs Monaten geimpft werden.