Zusammenfassung

Bei den meisten HPV-Infizierten wird das Virus innerhalb von acht bis 14 Monaten erfolgreich bekämpft und kann nicht mehr nachgewiesen werden.

Wie lange werde ich mit HPV infiziert sein?

Eine klare Antwort auf diese Frage steht noch aus.

Bei den meisten Personen (60-85 Prozent), bei denen die Durchführung von hochempfindlichen HPV-Tests das Vorhandensein von HPV nachweist, fällt das Ergebnis mit demselben HPV-Test acht bis 14 Monate später negativ aus - d.h. es können keine Viren mehr nachgewiesen werden. Dies lässt sich auf eine effektive Antwort des Immunsystems zurückführen.
Es ist nicht bekannt ob dies heißt, dass das Virus tatsächlich durch das Immunsystem vollständig beseitigt wird oder ob die Virus-Anzahl unter der Nachweisgrenze des HPV-Tests liegt.

Da die meisten Menschen mit einem funktionierenden Immunsystem nach einer ausgeheilten HPV-Infektion keine auf dieser Infektion basierenden Veränderungen entwickeln, ist es nicht ausschlaggebend, ob die HPV-Infektion vom Immunsystem vollständig beseitigt oder lediglich unterdrückt wird.
Nur für wenige Menschen besteht das Risiko, dass zu einem späteren Zeitpunkt erneut Warzen oder anderen HPV-bedingte Veränderungen auftreten - gewöhnlich nur dann, wenn das Immunsystem ernsthaft geschädigt ist.

zurück